NilsNachbarschaftlich . inklusiv . lebenswert.selbstbestimmt

Bewertungen Goetheviertel

Was unsere Bewohner aus dem Goetheviertel sagen

„… Und Sie hatten mal gefragt, ob ich mich hier wohlfühle.

Das beschreibt nur minimal die Entwicklung die ich, unterstützt durch NILS, durchgemacht habe. Gewohnt habe ich vorher in Hochspeyer, mit überschaubarer Anzahl an Nachbarn und etwa acht Stufen vor der Tür. Also ein erweitertes Gefängnis mit wenig Gründen, überhaupt vor die Tür zu gehen. Was NILS mir ermöglicht hat, neben der Lage, die ein Besuch der Innenstadt zuerst einmal ermöglicht hat, ist ein ausgiebiger Kontakt mit Anwohnern, ein Ausleben meiner Ideen in der „Gudd Stubb“ und ein allgemein selbstständigeres Leben. Dass das einen Menschen natürlich auch verändert, ist offensichtlich. Was ich auch zu Fr. Jochum gesagt habe, dass ich zwar irgendwo die Vorteile von NILS gesehen habe, aber das ganze Ausmaß doch unterschätzt habe.

Kurz: Das Projekt hat mir viel mehr gegeben als ich je vermutet habe.

Ich weiß nicht genau, ob andere einen ähnlich großen Nutzen durch den Einzug haben aber ich bezweifele, dass jemand Nachteile erfahren hat. Dass es mit so vielen Menschen nicht reibungslos läuft ist normal und lässt sich nicht zu 100% vermeiden. Ich würde mich freuen, wenn anderen Menschen zumindest die Möglichkeit genauso gegeben werden würde, ihr Leben ähnlich umzukrempeln.

Abschließend hoffe ich, dass die „Nils-Idee“ keine einmalige bzw zweifache Idee war und der Gedanke fortgeführt wird. In diesem Sinne: Vielen Dank.“

Marco Münchschwander (34)Rollstuhlfahrer und Bewohner des Neubaus im Goetheviertel

Erfahren Sie mehr über unser Wohnprojekt!