NilsNachbarschaftlich . inklusiv . lebenswert.selbstbestimmt

Grübentälchen

Wohnen im Grübentälchen

Da die Nachfrage nach dem Wohnprojekt „Nils – Wohnen im Quartier“ nicht abgerissen ist, hat sich die Bau AG dazu entschieden, rund um den entstehenden Neubau in der Friedenstraße (Grübentälchen) ein weiteres Projekt nach dem Bielefelder Modell zu verwirklichen.

Nachdem die vier Gebäudekörper in der Friedenstraße Ende 2016 abgerissen wurden, um Platz für drei Punkthäuser mit 56 barrierearmen Mietwohnungen, ein Wohncafé und ein Servicebüro zu schaffen, fand im Oktober 2018 bereits die Schlüsselübergabe für das Haus Nummer 63 statt, in dem auch die „Guud Stubb“ und das Servicebüro integriert sind.

Das Servicebüro wird von dem CURAMED GmbH Pflege- und Betreuungsdienst (kurz: CURAMED) betrieben und bietet sowohl den Bewohnern des Neubaus, als auch den Bewohnern des Quartiers ein umfassendes Leistungsangebot. Die angebotenen pflegerischen, hauswirtschaftlichen und sozialen Leistungen können täglich zu- und abgewählt werden, wodurch das Wohnen mit Versorgungssicherheit ohne Betreuungspauschale mit quartiersbezogenem Ansatz gewährleistet wird.

Die „Guud Stubb“ dient, wie im Goetheviertel auch, als Ort der Begegnung, Ort der Kontakte und Ort der Information.
Die Schlüsselübergabe für Haus Nummer 65 erfolgte im April 2019. Haus Nummer 61 wurde im Herbst 2019 fertiggestellt.