NilsNachbarschaftlich . inklusiv . lebenswert.selbstbestimmt

Das Wohnprojekt der Bau AG

Selbstbestimmt wohnen mit Versorgungssicherheit

Wer möchte nicht am liebsten so lange wie möglich in seiner eigenen Wohnung oder in seinem gewohnten Umfeld bleiben? Die Bau AG hat sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt, da sie sich ihrem sozialen Auftrag bewusst ist. Deshalb startete sie in Kaiserslautern das Wohnprojekt „Nils – Wohnen im Quartier“ (nachbarschaftliches, inklusives, lebenswertes, selbstbestimmtes Wohnen im Quartier) um diesen Wunsch zu verwirklichen.

Das Wohnprojekt der Bau AG in Kaiserslautern steht für nachbarschaftliches, inklusives, lebenswertes und selbstbestimmtes Leben vor Ort.

Gemeinsam sind wir stark.

Das Wohnprojekt „Nils – Wohnen im Quartier“ wird durch viele starke Partner realisiert!

Nils - Wohnen im Quartier" ist ein Wohnprojekt der Bau AG in Kaiserslautern.
Das Wohnprojekt "Nils - Wohnen im Quartier" der Bau AG Kaiserslautern wir vom Ökumenischen Gemeinschaftswerk Neue Arbeit Westpfalz unterstützt.

Wohnprojekt „Nils – Wohnen im Quartier“

„Nils – Wohnen im Quartier“ steht für ein Wohnviertel, in dem die Nachbarn füreinander da sind und sich gegenseitig unterstützen. Es ist ein Servicebüro vor Ort, das allen Menschen im Quartier – ganz egal ob jung oder alt, Single oder Familien – ein erfahrener Ansprechpartner ist. Und das rund um die Uhr. Durch dieses Angebot erhalten alle Bewohner eine Versorgungssicherheit bei Krankheit und Behinderung und das ohne zusätzliche Kosten in Form einer Betreuungspauschale. Über das Servicebüro kann beispielsweise in besonderen Lebenslagen eine Gästewohnung angemietet werden. Das kann nach einem Krankenhausaufenthalt für eine bestimmte Zeit sein, wenn man sich noch nicht alleine versorgen kann.

Das Herzstück des Wohnprojektes ist das Wohncafé „Die Guud Stubb“. Ein lebendiger Treffpunkt für alle Bewohner des Quartiers. Mehrere Gemeinschaftsräume, eine Küche und eine Terrasse bieten Platz für verschiedenste Freizeitaktivitäten. Willkommen sind alle Generationen aus dem Quartier. Hier kann beispielsweise gemeinsam gekocht, gegessen und auch gefeiert werden. „Die Guud Stubb“ lebt von und mit engagierten Bewohnern und Ehrenamtlichen. Die Quartiersbewohner entscheiden selbst, was und wie etwas dort stattfindet.

IHR DIREKTER KONTAKT BEI DER BAU AG

Gabriele Gehm

Projektleitung, Sozialberaterin

Tel.: 0631/36 40 – 247
Fax: 0631/36 40 – 283
Oder per >E-Mail<

Karin Früauf

Sozialmanagement, Quartiersmanagement

Tel.: 0631/36 40 – 119
Fax: 0631/36 40 – 283
Oder per >E-Mail<

Lea Müller

Sozialmanagement

Tel.: 0631/36 40 – 118
Fax: 0631/36 40 – 283
Oder per >E-Mail<

Selina Kraus

Sozialmanagement

Tel.: 0631/36 40 – 117
Fax: 0631/36 40 – 283
Oder per >E-Mail<

Erfahren Sie mehr über unsere einzelnen Standorte!